Unsere Geschichte

MAI 2017

Beginn der ersten Bauarbeiten für den Neubau des Kinderklinikums Schwabing. Die MRG übernimmt hierbei übergeordnete Aufgaben der Projektsteuerung, Projektleitung / Controlling.

FRÜHSOMMER 2017

Der Architekten-Wettbewerb zum neuen Bildungscampus wird entschieden. Die MRG wird bis 2022 ein Gymnasium und eine Realschule mit Sportcampus für rund 200 Mio. Euro verwirklichen – ein weiterer Meilenstein für die Messestadt. Daneben widmet sich die MRG der Projektentwicklung frei werdender Grundstücke.

OKTOBER 2015

Die Bayerische Landesbank verkauft ihre Beteiligung an der MRG an die Stadt München. Die MRG wird zum "kommunalen Bauträger" und nimmt, als zweites Standbein, Ihre Tätigkeit als Dienstleister für die Städtische Kliniken München GmbH auf. Die Zahl der Belegschaft wird nahezu verdoppelt.

2005 - 2015

Es entstehen mehrere Wohnbauabschnitte der Messestadt Riem samt erforderlicher Versorgungs- und Infrastruktur-Einrichtungen. Der Technologiepark West und das Gewerbegebiet Messestadt Ost werden gebaut. Private Bauträger und Investoren errichten Wohn- und Geschäftsgebäude für rund 14.000 Einwohner und schaffen Arbeitsplätze für rund 8.000 Beschäftigte.

2005

Für die Bundesgartenschau stellt die MRG den Riemer Park, den Badesee, die Rodelhügel und alle dauerhaften Teile der Bundesgartenschau her.

2003

Der Willy-Brandt-Platz wird fertiggestellt. Die privatfinanzierten Riem-Arcaden, eines der größten Einkaufszentren in München, werden eröffnet.

FRÜHJAHR 1999

Die U-Bahnlinie U2 wird eröffnet. Verantwortlich zeichnet für diese das Baureferat der Landeshauptstadt München bzw. durch das Baureferat U-Bahnbau.Die MRG baut weitere Kindergärten und Schulbauten, darunter das Berufsschulzentrum im Osten der Messestadt.

SEPTEMBER 1998

Zum Schuljahresbeginn wird die erste Grund- und Hauptschule, errichtet durch die MRG, von den Kindern bezogen.

FRÜHJAHR 1998

Mit der Fertigstellung der Feuerwache 10 übergibt die MRG das erste öffentliche Gebäude in der Messestadt. Die Feuerwache ist Voraussetzung, damit die Neue Messe München im selben Jahr ihre Pforten öffnen kann. Bauverantwortlich ist die Messe München Baugesellschaft mbH.

1995 – 1997

Die MRG initiiert verschiedene Architektenwettbewerbe im Bereich Städte-und Landschaftsbau sowie im Bereich Hochbau. Daneben veranlasst die MRG den Abbruch des alten Flughafens und die Freimachung des Geländes.

01.08.1994

Die MRG GmbH nimmt ihre Tätigkeit als privatrechtlicher Träger für die Realisierung des Projekts Messestadt Riem auf. Als Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung der Maßnahmeträgerschaft durch die Landeshauptstadt München erhielt eine Bietergruppe um die Bayerische Landesbank den Zuschlag.

21.01.1993

Der Stadtrat beschließt mit dem aus dem EU-weiten Verfahren hervorgegangenen Bestbieter, ein Konsortium um die bayerische Landesbank, eine Rahmenvertrag über die Maßnahmeträgerschaft abzuschließen.  Hieraus entsteht die Projektgesellschaft MRG Maßnahmeträger München Riem GmbH.

15.02.1992

Der Flugbetrieb am Alten Flughafen Riem wird eingestellt

30.10.1991

Der Stadtrat der Landeshauptstadt München beschließt, eine EG-weite Ausschreibung einer Maßnahmeträgerschaft durchzuführen.

1990 / 1991

Städtebaulicher-und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb mit vertiefender Messeplanung.- Die künftige Nutzung des ehemaligen Flughafengeländes München-Riem wird festgelegt.

AUGUST 1983

Vorstellung des Teilraumgutachtens „Nachnutzungen im Bereich des Flughafens München-Riem“.  Bereits hier wird festgestellt dass eine Dreiteilung des Gebietes in Gewerbe, Wohnen und Grün eine sinnvolle Entwicklung darstellen würde.